Dienstag, 19. Juni 2012

Ich habe mal was zu sagen ...


Offener Leserbrief an Antonia Baum von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung


Sehr geehrte DH-Frau (Frau deutscher Herkunft) Baum,

WOW - Als soeben auf den Wedding zugezogenes und ehemaliges Mitglied der "mit sich selbst schlafenden Beklopptenanstalt" haben Sie voll den Durchblick ?!?!?!
Vielleicht sollten Sie doch besser Ihre Vorurteile mal ablegen.

Selbstverständlich hat Wedding seine Probleme - wie jeder Bezirk, ob Wannsee, Dahlem oder Mitte (wo ja eben nur die "Bekloppten" wohnen?!). Aber wenn Sie sich trauen, mal ein wenig aus den Augen zu blinzeln, dann sehen Sie:

HUHU!!! - Mich!


Ich hab' durchaus Zähne. In der Regel trage ich auch keine Bierflasche mit mir rum. Ich habe keine 5 Untermieter in meiner 3-Zimmer-Wohnung und komme mit den Allermeisten in meiner Umgebung gut klar. Ob mit oder ohne Zahn, ob "NDH" oder "DH".

Tatsächlich soll auf dem Wedding auch schon das eine oder andere weitere Exemplar meiner Art gesehen worden sein. Nicht nur deshalb stelle ich keinen Antrag auf Artenschutz. Ich gehe vielmehr auf alle offen zu und merke:
Auch "Dreck" beißt nicht! 

Hilfreich allerdings ist, die arrogante, menschenverachtende und rassistische Grundhaltung abzulegen. Dann kommt man - oh Wunder – auch ins Gespräch, und die Welt sieht insgesamt freundlicher aus. Auch bei durchaus bekannten Problemen.

Mit besten Grüßen aus dem Dreck - auch von meinem (ACHTUNG - verdächtigt!) "NDH-Mann" -
Ihre Corinna R. („Mensch")

Keine Kommentare:

Kommentar posten