Montag, 31. Dezember 2012

Auf ein Neues

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

die kiezmacher möchten allen Freunden, Nachbarn und Bekannten ein gutes, gesundes und glückliches Jahr 2013 wünschen!
Rutscht gut rein und feiert schön!

Montag, 24. Dezember 2012

Weihnachten 2012

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

die kiezmacher vom Förderverein Brüsseler Kiez wünschen euch allen
schöne, besinnliche und vor allen Dingen friedvolle Weihnachtstage!

Dienstag, 18. Dezember 2012

schon wieder weg ...

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

sie ist schon wieder weg, unsere ...

Kiezmacher-Postkarte


weshalb wir jetzt die 3. Auflage produziert haben.

Wie zuvor findet ihr die Karte im Laufe der nächsten Tage in vielen Geschäften und Kneipen zum Mitnehmen.

Die Neuigkeit:
Die Hälfte der Auflage wurde erstmals in Türkisch produziert, denn immerhin ist Türkisch die am zweithäufigsten in unserem Kiez gesprochene Sprache.

Stellt sich also die Frage, welche Sprachen werden eigentlich noch in unserem Kiez gesprochen?! Schreibt uns, welches Eure Muttersprache ist. Denn es gilt gleichermaßen:

Du bist der Kiezmacher!
Dein Kiez braucht Dich, hilf uns, mach mit!


wie


Mahalleyi mahalle yapan sensın!
Mahallemizin sana ihtiyacı var, bize yardım, et bize katıl!


Wer nicht mehr auf die Druckversion warten möchte, kann sich hier die türkische Version oder die deutsche Version herunterladen.

Montag, 10. Dezember 2012

"ecke Müllerstraße" Dezember-Januar 2012-2013

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

perfekt zum Start in die neue Woche können wir euch rechtzeitig die Onlineausgabe der neuen "ecke Müllerstraße" zum Download anbieten.
In dieser Ausgabe erfahrt ihr eine Menge darüber, was ägyptische Studenten auf dem Leopoldplatz erlebt haben, wie in Zukunft die Müllerstraße aussehen wird und wie die tägliche Arbeit des Imams der Beyazid Moschee in der Lindower Straße 18 aussieht.
Wir wünschen Euch ein spannendes und informatives Lesevergnügen.

Montag, 3. Dezember 2012

Cemal nasıl çalıştığını gösterdi - Cemal macht es vor


Sevgili komşular, 

bugün, "Engelliler Günü" dür.
Engellilerin entegrasyonu iş piyasasında nasıl çalıştığını Brüsseler Kiez'te oturan boyacı ustası Cemal Ateş gösterdi.

"Welt" adlı alman gazette bildiriyor.

Liebe Nachbarin, lieber Nachbar,

Heute ist der "Tag der behinderten Menschen". 
Wie die Integration von Behinderten in die Arbeitswelt funktioniert, macht der im Brüsseler Kiez ansässige Malermeister Cemal Ateş vor.

Die "Welt" berichtet.

Hürmet +++ Hochachtung



Sonntag, 2. Dezember 2012

1. Advent

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

die kiezmacher wünschen Euch allen einen schönen und besinnlichen 1. Advent.

Am nächsten Sonntag, den 09. Dezember ist dann aber Schluss mit Besinnlichkeit - wir erwarten Euch, in der Zeit von 14.00 - 20.00 Uhr, zum Weddinger Weihnachtsmarkt auf dem Leopoldplatz.
Die kiezmacher sind dort mit heißem Holundersaft (gerne mit Schuss), selbst gebackenen Kuchen, dem einzigartigen Kiez-Kalender, einer witzigen Fotoaktion und natürlich einer hungrigen Spendenbüchse vertreten.

Für alle die jetzt schon in Weihnachtsmarkt-Stimmung sind gibt es gute Nachrichten: Auch am heutigen Sonntag ist der Markt zu den oben angegebenen Zeit bereits geöffnet.

Sonntag, 25. November 2012

Die Kerzenmacher in der Brüsseler Straße

Liebe Nachbarin,
lieber Nachbar,

seit einigen Tagen ist das Wetter trübe, und viel zu früh bricht abends die Dunkelheit herein. Ein Grund, traurig zu sein?!

Nein - denn unser Kiez wird versorgt mit Licht; mit

Kerzenlicht


In einem kleinen Laden in der Brüsseler Straße - von der Müllerstraße aus kommend, kurz nach der Antwerpener Straße auf der linken Seite - verkauft Rainer Schweizer seit über 30 Jahren außergewöhnliche, selbstgemachte Kerzen.

Ob als Kugel oder in U-Form - der große Teil der Kerzen beindruckt vor allem durch die tollen Farben. Gerne lassen wir uns daher von Mara Britz, Rainers Partnerin, erklären, wie sie die "Regenbogen-Kerzen" hergestellt. Hierfür wird zunächst Paraffin geschmolzen und eingefärbt, dann in Platten gegossen und ausgerollt und schließlich - in Lagen aufeinander geschichtet - in die gewünschte Form gebracht.
Doch Rainer betont: das was einfach klingt ist schwer! Es bedarf hierfür nicht nur jahrelanger Übung, sondern auch eines besonderen Paraffins, was in üblichen Bastelläden nicht zu beziehen ist.

Auch die Produktion der "Intarsien-Kerzen" ist ein langwieriger Prozess. Denn anders, als zunächst vermutet, werden die Motive nicht mit Schablonen auf die gegossenen Kerzen aufgetragen, sondern separat hergestellte Ornamente werden mit in den Kerzenblock eingegossen. So entstehen Kunstwerke, die für alle besonderen Anlässe als Geschenk Verwendung finden können.

Lust auf Licht bekommen?

Ihr bekommt die außergewöhnlichen Kerzen bei

  • Maras und Rainers Kerzenladen
    Brüsseler Straße 43
    13353 Berlin
    (geöffnet in der Vorweihnachtszeit täglich von 14.00 bis 20.00 Uhr)
  • am 01.12.2012 auf dem 2. Weddingmarkt
    im CiTTiPOiNT
    Müllerstraße 141
    13353 Berlin
    (geöffnet von 11.00 bis 20.00 Uhr)
  • am 09.12.2012 auf dem Weddinger Weihnachtsmarkt
    Leopoldplatz
    13353 Berlin
    (geöffnet von 14.00 bis 20.00 Uhr)

Samstag, 10. November 2012

Der Original Kiezmacher Kalender 2013


Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

in knapp sieben Wochen ist das alte Jahr Geschichte, und wir gehen gewohnt optimistisch in das neue Jahr 2013.
Höchste Zeit also für einen neuen Kalender in DIN A3, der Euch in 2013 gegen eine kleine Spende an 365 Tagen Freude und ein gutes Gewissen beschert .... Den 

"Original Kiezmacher Kalender 2013"

Ab der nächsten Woche erhaltet Ihr dieses Kunstwerk aus extra schwerem Papier und mit einem Weihnachtsschleifchen in den folgenden "Verkaufsstellen":



Ihr wollt nicht in verrauchte Kneipen? Kein Problem:
Auf dem Weddingmarkt am 01. Dezember im Citti-Point in der Müllerstraße und beim Weddinger Weihnachtsmarkt auf dem Leopoldplatz am 09. Dezember könnt Ihr unseren Kalender auch gegen eine Spende zugunsten des Förderverein Brüsseler Kiez erwerben.

Ihr wohnt gar nicht in Berlin oder habt absolut keine Lust, Kneipen oder überfüllte Weihnachtsmärkte zu besuchen? Auch kein Problem:
Schickt uns eine Mail, und wir schauen, was wir für Euch tun können.


Mit dem "Original Kiezmacher Kalender 2013" macht der Jahreswechsel Spaß!
Also koofen und glücklich werden!


Samstag, 3. November 2012

"ecke müllerstraße" - November 2012

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

fast schon traditionell könnt ihr hier die neuste Ausgabe der "ecke müllerstraße" herunterladen, lange bevor sie gedruckt in den Geschäften liegt.
In einem wie gewohnt umfangreichen Themen-angebot geht auf Seite 7 die Meldung zur "1. Ausgabe der Schülerzeitung Kiez-Wedding" unserer Ernst-Schering-Oberschule fast unter. Mehr darüber erfahrt ihr bei uns hier im Blog.
Wir wünschen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende bei guter Lektüre mit der aktuellen November Ausgabe von "ecke müllerstraße".

Dienstag, 30. Oktober 2012

Süsses oder Saures im Brüsseler Kiez

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

am Samstag, den 3. November ab 19.00 Uhr findet - nach einigen Jahren Pause - in der Gaststätte "Krissi'", Brüsseler Straße 43, 13353 Berlin, wieder die berühmt-berüchtigte Halloween Party statt.

Kostümierung ist nicht Pflicht aber durchaus erwünscht und wird mit ein bisschen Glück auch prämiert. Also:

"Trick or Treat!"

Die Wirtin und die Kiezmacher freuen sich auf viele gut gelaunte Besucher.

Montag, 29. Oktober 2012

"La Fleur" - die Blumenoase im Brüsseler Kiez

Liebe Nachbarin,
lieber Nachbar,

es soll doch tatsächlich Nachbarn geben, die eine echte Oase in unserem Kiez noch nicht kennen. Am ersten wirklich kalten Samstag in diesem Herbst machen wir also - von der Müllerstraße aus kommend - einen Abstecher von der Brüsseler Straße rechts rein in die Antwerpener Straße zur Nummer 45, um über einen wunderbaren Ort zu berichten. 

La Fleur


In diesem von Christiane Pregizer seit Juni 2011 betriebenen Laden gibt es - wie der Name erahnen lässt - Blumen zu kaufen.



Bunte Sträuße vorrangig im Landhausstil bindet die gelernte Floristin selbst mit viel Liebe und Phantasie. Doch auch, wer es schlichter mag, bekommt "seinen" Strauß so gebunden, wie er ihn haben möchte. Daneben gibt es Pflanzen für den Balkon und - für die Menschen ohne grünen Daumen - auch immer einen guten Tip, wie am besten mit dem Gekauften umzugehen ist. Beraten lassen kann sich auch derjenige, der Blumenschmuck für einen besonderen Anlass - ob Hochzeit, Taufe oder Jubiläum - sucht.

La Fleur hat aber noch mehr zu bieten. Eine Bank vor dem Laden lädt zum Verweilen ein. Und wenn der Winter kommt, genießt man an einem großen Tisch im Verkaufsraum Kaffee oder Tee und  köstliche selbstgebackene Kekse oder erwärmt sich an einem Gemüseeintopf.

Neugierig geworden?

Einen ersten Blick auf das Angebot von La Fleur gibt es hier.


Besuchen könnt Ihr La Fleur darüber hinaus
  • zur Adventsausstellung am 24./25.11.2012, 12.00-19.00 Uhr
  • auf dem Weihnachtsmarkt am Leopoldplatz am
    02. und 09.12.2012, 14.00-20.00 Uhr
  • oder zu den normalen Ladenöffnungszeiten
    Dienstag 10.30-17.00 Uhr
    Mittwoch-Freitag 10.00-19.00 Uhr
    Samstags 12.00-16.00 Uhr

La Fleur
Antwerpener Str. 45 (Ecke Brüsseler Straße)
13353 Berlin
Tel.: 0176-592 50 817
email: Christiane.pregizer@live.de



Freitag, 26. Oktober 2012

Schüler machen Zeitung

Liebe Nachbarin,
lieber Nachbar,

vor einigen Tagen ist die erste Ausgabe des "Kiez-Wedding" erschienen, und die Zeitung liegt mittlerweile in einigen Geschäften zur kostenlosen Mitnahme aus. Doch keine Sorge:
Die Zeitung ist kein weiteres Anzeigenblatt, welches allzu oft den direkten Weg in die Mülltonne findet.

Der "Kiez-Wedding" ist vielmehr das Ergbnis einer Kooperation zwischen der in unserem Kiez angesiedelten Ernst-Schering-Oberschule und der USE gGmbH. Die USE gGmbH bietet über 700 psychisch kranken und behinderten Menschen Bildungs-, Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Unter anderem betreibt sie eine Druckerei, die in der Genter Straße 8, also quasi in der "Exklave des Brüsseler Kiez" im Sprengelkiez, ansässig ist.



Das Besondere nun an der Zeitung:
sie wurde von Schülern der Ernst-Schering-Oberschule gemeinsam mit den Mitarbeitern der Druckerei erstellt. Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt vom "Gebietsfonds" des "Aktiven Stadtzentrums Wedding-Müllerstraße".
Wie genau das Projekt zustande kam und weitere Artikel unter dem Motto "gefragt ... geforscht ... Gesamtschule ... gedruckt ..." können im "Kiez-Wedding" nachgelesen werden.

Der Förderverein Brüsseler Kiez freut sich, Euch die Publikation als erste hier online zum Download anbieten zu können.
Wir sind stolz auf "unsere" Kiezschüler und gratulieren Ihnen ebenso wie den Mitarbeitern der USE gGmbH und den Projektverantwortlichen zu dem tollen gemeinsamen Ergebnis!

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass weitere gemeinsame Projekte zwischen den Nachbarn aus dem Brüsseler Kiez und Schülern, Lehrern und Eltern der Schule entwickelt und umgesetzt werden. Für ein besseres, wechselseitiges Verständnis und gemäß unserem Motto:

+++ Dein Kiez braucht Dich - hilf uns - mach mit! +++
+++ Mahallemızın sana ihtiyacı var - bize yardım - et bize katıl! +++

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Alles Gute zum Opferfest



Liebe Nachbarin,
lieber Nachbar,

heute begehen unsere muslimischen Mitbürger im Wedding und im Brüsseler Kiez das Opferfest als Höhepunkt der „Haddsch“, der Wallfahrt nach Mekka.

Jeder Muslim, der es sich leisten kann, ist verpflichtet, einmal im Leben nach Mekka zu Pilgern. Die Haddsch gehört daher auch zu den fünf “ Säulen“ oder Grundpflichten des Islam. Weitere Grundpflichten sind das islamische Glaubensbekenntnis, das fünfmalige Gebet am Tag, die Almosensteuer und das Fasten im Ramadan.

Beim Opferfest wird dem Propheten Ibrahim (Abraham) gedacht. Dieser war nach muslimischer Überlieferung bereit, Allah seinen Sohn Ismael im Rahmen einer göttlichen "Probe" zu opfern. Da Allah jedoch letzlich keine Menschenopfer will, greift er ein: Ibrahim und Ismael opfern daher aus Dankbarkeit ein Tier.

Für alle gläubigen Muslime ist es daher - sofern sie es sich finanziell leisten können - beim Opferfest ebenfalls Pflicht, ein Tier zu opfern.
Nach einer rituellen Schlachtung des Tiers wird ein Drittel des Fleisches an sieben Nachbarn und ein Drittel an Bedürftige, die nicht Verwandte sind, verteilt. Das letzte  Drittel wird innerhalb der Familie gegessen.

Auch als Nichtmuslime könnt Ihr natürlich Euren muslimischen Nachbarn gratulieren, und natürlich erwartet keiner von Euch, dass Ihr Fleisch mitbringt. Überreicht einfach ein paar kleine Süßigkeiten mit den Worten: 


Alles Gute zum Opferfest!


Kurban Bayramı kutlu olsun!


 عيد الأضحى



PS: Wer sich noch ein wenig für Hintergrund und Traditionen des bzw. beim Opferfest interessiert, dem empfiehlt Kiezmacher einen Klick auf die Seite der Österreichischen St.Georgsgemeinde in Istanbul, da hier auch auf die Parallelen zur alttestamentarischen Abraham-Geschichte und umfangreich auf die Traditionen und Riten eingegangen wird.


Samstag, 20. Oktober 2012

Achtung Werbung!

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

heute mal Werbung in anderer Sache!
In unserer vortrefflichen Fördervereinskneipe, dem Krissi, gibt es auch einen Dartverein (für Insider "Die Schlümpfe"). In diesem Dartverein ist auch der Michael Mitglied, der wenn er nicht gerade Dart spielt, in einer Band mit dem schönen Namen "Energy" Musik macht. Bisher konnte noch nicht klar festgestellt werden, ob Michael besser Bass spielt oder mit Pfeilen wirft. Musikfreunde hoffen jedoch, das Ersteres zutrifft.
Macht aber auch nichts, denn ihr könnt euch am nächsten Wochenende selbst ein Bild davon machen. Energy spielt am 27.10.2012 um 19.00 in der "Dalldorfer Wirtschaft" im Eichhorster Weg 93-95 in 13435 Berlin.
Wer jetzt schon wissen möchte was ihn am Abend so erwartet, kann hier exklusiv ein "best of" von "Energy" als Livestream hören.
Wir wünschen allen viel Spass beim Besuch des Konzerts!

Dienstag, 9. Oktober 2012

Die Müllerstraße zieht an!

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

die in den letzten Tagen kühleren Temperaturen und die immer kürzer werdenden Tage kündigen es an: In zehn Wochen ist Weihnachten.
Pünktlich zum Herbst hat daher das Geschäftsstraßenmanagement Müllerstraße in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Mitte und dem Stadtentwicklungsamt den 2. Müller-Tipp unter dem Titel "Die Müllerstraße zieht an" herausgegeben.
Zwanzig Modemacher und Läden aus der Müllerstraße und dem Umfeld stellen sich und ihre Geschäfte mit ihrer vielfältigen Angebotspalette vor. Ein guter Grund also beim Einkauf einmal nicht in die Ferne zu schweifen, sondern die vielfältigen Angebote in der Nähe zu besuchen.
Der Förderverein Brüsseler Kiez freut sich besonders euch diesen Katalog bereits jetzt schon als Download zum Lesen und Stöbern anbieten zu können. In den nächsten Tagen findet ihr ihn natürlich gedruckt zum Mitnehmen an vielen Orten im Kiez.
Geht also mit dem 2. Müllertipp entlang der Müllerstraße auf Entdeckungsreise! Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen, Erkunden – und natürlich Einkaufen.

Montag, 8. Oktober 2012

Pflanzaktion 2.0 der BI

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

die Bürgerinitiative "Brüsseler Kiez" (BI) veranstaltet am 13. Oktober 2012 ihre zweite Pflanzaktion in diesem Jahr. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Wer sich also am Samstag aktiv an der Verbesserung des nachbarschaftlichen Lebensumfeldes beteiligen möchte, findet um 13.00 Uhr auf der Promenade Antwerpern- / Brüsseler Straße bestimmt viele Mitstreiter.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

4. Musik im Kiez - Dankeschön!

Liebe Nachbarin,
lieber Nachbar,

wir möchten uns herzlich für circa 600 Besucher bei der "4. Musik im Kiez" bedanken. Für die Organisatoren war es ein unvergesslicher Abend, euch hat es hoffentlich auch Spaß gemacht. Als kleinen "Bonus" könnt ihr Euch hier ein Plakat mit Bildern von allen Spielorten herunterladen. Wer das Andenken in Papierform haben möchte, kann sich gerne per Mail bei uns melden.

Samstag, 29. September 2012

"ecke Müllerstraße" Oktober Ausgabe

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,



gerade rechtzeitig zum Sonntag und noch bevor die Print-Ausgabe von "Ecke Müllerstraße" zum Mitnehmen im Kiez ausliegt, könnt ihr hier die PDF-Version herunterladen.
In der aktuellen Ausgabe bildet vor allem die Neugestaltung des Rathausplatzes einen Schwerpunkt. Aber auch über viele andere interessante Themen, wie zum Beispiel das "Wedding Kulturfestival" in der letzten Woche wird berichtet.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Sonntag, 23. September 2012

Die ersten Fotos von der 4. Musik im Kiez

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

wir möchten uns allen bedanken, die mit uns gestern die 4. Musik im Kiez gefeiert haben. Es war eine toller, lauter und langer Abend, der uns als Organisatoren viel Spaß gemacht hat.
Ein besonderer Dank für das gute Gelingen gebührt den Künstlern und Inhabern der Veranstaltungsorte.
Die ersten Bilder könnt ihr euch hier anschauen.
Wenn ihr ein Bild Originalgröße haben wollt, sendet uns einfach eine E-Mail und wir schicken es euch gerne zu.

Trotz eines leichten "Katers" am heutigen Morgen freuen wir uns schon jetzt, auch im nächsten Jahr die "5. Musik im Kiez" auf die Beine zu stellen.

Mittwoch, 19. September 2012

"Amuse Gueule" aus dem L'Escargot

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

damit die Zeit bis zum Samstag nicht zu lange wird, hat Peer Neumann der Künstler bei der "4. Musik im Kiez" im L'Escargot eines seiner Werke quasi als "Amuse Gueule" (Gruß aus der Küche) uns schon jetzt zur Verfügung gestellt. Hier könnt ihr das Stück kostenlos herunterladen...





...oder im Livestream direkt geniessen...


Das Lied stammt aus der "Kultainen Laulukiria" (Das goldene Liederbuch) und gehört somit zu einer Sammlung finnischer Volkslieder. Unter cleverer Einbeziehung Afrikanischer Basslines entsteht so ein Arrangement, das einen musikalischen Hochgenuss sowie totale Entspannung verspricht.
Peer Neumann, der Gastgeber Martino und besonders die kiezmacher freuen sich jetzt schon auf euren Besuch am Samstag zur "4. Musik im Kiez" und natürlich auch im L'Escargot.

Montag, 17. September 2012

Kult-Touren beim "Wedding Kulturfestival"

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

im Rahmen des diesjährigen "Wedding Kulturfestivals" werden zwei Fahrradtouren durch die verschiedenen Kieze auf dem Wedding angeboten. Dabei soll den Teilnehmern möglichst viele Veranstaltungsorte in zwei gegensätzlichen Stadträumen vorgestellt werden. So führt die Tour am Samstag ab 14.00 Uhr in den von vorstädtischem Wohnen geprägten Westen und Norden des Wedding, der immer wieder überraschend Freiräume für Kultur und Geschichte offen lässt. Am Sonntag sind die Teilnehmer dagegen zwischen Gesundbrunnen und Nettelbeckplatz, dem einstigen Zentrum des Weddings, unterwegs. Dieser Teil des ehemaligen Arbeiterbezirkes hat sich abseits des quirligen Lebens zu einem Ort der Kunst- und Kulturproduktion entwickelt. Das Besondere an den beiden Touren ist im Übrigen, dass die Akteure vor Ort selber über Ihre Aktivitäten berichten.
Der Förderverein Brüsseler Kiez wird den Teilnehmern in der Brüsseler Straße eine kleine Erfrischung anbieten und zu dieser Gelegenheit über die Veranstaltungen der "4. Musik im Kiez" am Abend und über das Anti-Kriegs-Museum informieren. Interessenten können sich unter w-kultour@web.de für die Tour anmelden.
Wir freuen uns auf viele Gäste!

Montag, 10. September 2012

Fritten zum Mittag


... sind nicht nur ein beliebter Snack für zwischendurch eines jeden Weddingers, sondern auch der Titel eines Films, der Ende August in den Straßen des Brüsseler Kiezes gedreht wurde.

Kiezmacher traf sich mit dem Drehbuchautor und Regisseur Florian Al Salk, um Näheres über den Film „Fritten zum Mittag“ zu erfahren.

Freitag, 31. August 2012

4. Musik im Brüsseler Kiez

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

„Uff’m Wedding is Musike …“, denn bereits zum vierten Mal findet am 22. September 2012 die „Musik im Kiez“ statt. Jeweils dreimal und zeitlich versetzt treten an diesem Abend Künstler unterschiedlicher Genres an insgesamt 10 Spielorten in der bzw. um die Brüsseler Straße auf. Die Besucher können so an einem Abend mehrere Künstler hören. Den Veranstaltungsplan findet ihr in allen Spielorten oder könnt ihn hier herunterladen. Die diesjährige „Musik im Kiez“, die erstmals vom Förderverein Brüsseler Kiez organisiert wird und für die Besucher kostenfrei ist, lehnt sich damit an das Konzept der Vorgängerveranstaltungen an, weist aber auch Neuerungen auf. So kooperieren wir in diesem Jahr zum ersten Mal eng mit dem zeitgleich stattfindenden "Wedding Kulturfestival 2012" und die Veranstaltung erhält finanzielle Unterstützung aus dem „Gebietsfonds 2012 - Aktives Stadtzentrum Müllerstraße“

Wir freuen uns auf einen tollen Abend und euer zahlreiches Erscheinen!

Dienstag, 28. August 2012

"4. Musik im Kiez" im "Weddingplaner"

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

der 22. September und damit auch die 4. Musik im Kiez und das Wedding Kulturfestival rückt mit Riesenschritten näher. Seit einigen Tagen ist die Festivalzeitung der "Wedding Planer" veröffentlicht. Ab Freitag liegt die Zeitung auch in allen Veranstaltungsorten und anderen Geschäften im Brüsseler Kiez aus. Wer bis dahin nicht warten möchte, kann die elektronische Version hier herunterladen. Den Beitrag zur Musik im Kiez findet ihr auf Seite 7. Viel Spass bei der Planung von zwei tollen Tagen im September.
Alle Informationen zur 4. Musik im Kiez gibt es hier ab Freitag im Blog.

Samstag, 25. August 2012

"ecke Müllerstraße" September 2012

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

pünktlich zum Wochenende und noch bevor die Septemberausgabe von "Ecke Müllerstraße" zum Mitnehmen im Kiez ausliegt, könnt ihr hier die PDF-Version herunterladen.
In der aktuellen Ausgabe nehmen vor allen  die vielen Kulturveranstaltungen im September einen Schwerpunkt ein. Aber auch über viele andere interessante Themen wird berichtet.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Samstag, 18. August 2012

Kiezmacher wünschen alles Gute!



 Şeker bayramınız mubarek olsun!

 عيد مبارك

Alles Gute zum Zuckerfest!




Liebe Nachbarin, lieber Nachbar

der Ramadan ist zuende, und weltweit feiern rund 1,6 Milliarden Muslime das "Fest des Fastenbrechens", das im Türkischen auch "Zuckerfest" genannt wird.

Nicht-Muslime mag es verwundern, dass eventuell der eine Nachbar bereits seit Samstag abend feiert, während für den anderen der Ramadan erst am Sonntag beendet ist.

Der Ramadan endet bzw. das Fest des Fastenbrechens beginnt mit Aufgang der jungen Mondsichel zu Beginn des neunten Monats im islamischen Kalender.
Wegen der Erddrehung startet das Fest in Australien also logischerweise früher als in Südamerika, denn nicht nur die Sonne, sondern auch der Mond geht im Osten auf ...

Dazu kommt eine unterschiedliche Sichweise darüber, wie die Mondsichel zu sichten ist. Während  vorrangig in der Türkei die Sichtung nach astronomischen Kriterien erfolgt, legen andere islamische Gelehrte wert darauf, dass eine echte Sichtung der Sichel erfolgt.
So kommte es, dass für die meisten türkischen Muslime der Ramadan dieses Jahr am 18.08.2012, für andere unserer muslimischen Nachbarn hingegen erst am 19.08.2012 endet.

Wir wissen natürlich nicht, was richtig ist - wir freuen uns aber für alle, die gefastet haben, dass die anstrengende Zeit vorbei ist!

Allen Nachbarn wünschen wir ein schönes und friedliches Fest!

Die Kiezmacher
- Förderverein Brüsseler Kiez -

Sonntag, 12. August 2012

Kiezmacher proudly presents ...

Liebe Nachbarinnen,
liebe Nachbarn,

am Samstag fand im Brüsseler Kiez das erste 4-Kneipen-Dart-Turnier statt.
32 Spieler darteten ab 14.00 Uhr über mehrere Runden im "Krissi's", "Brüsseler Eck", "Brüsseler Tor" und im "Antwerpener Krug" um den Sieg.

And the winner is ...

die Champions
Peter Conrad (Mitte)

hier auf dem Foto mit Wolfgang Kühn (rechts) auf Platz 2 und Manfred Malinowski (links) auf Platz 3.

Der Förderverein Brüsseler Kiez gratuliert nicht nur dem Gewinner und den Platzierten, sondern allen Teilnehmern, die mit Spaß über fünf Stunden mitgedartet haben.
Denn egal ob Gewinner und Verlierer - alle Teilnehmer und Gäste hatten erkennbar Spaß und haben gemeinsam einen tollen Nachmittag verbracht.

Die Kiezmacher bedanken sich bei allen, die mitgemacht haben - allen voran den Wirtinnen der vier Austragungslokale, unserem Sponsor Danny's Dartshop und bei allen, die nicht nur Spaß und Stimmung mitgebracht haben, sondern auch noch den einen oder anderen Euro für unsere Spendenbüchse übrig hatten.

Alle Fotos zum Turnier findet ihr hier.

Nach der Siegerehrung war klar, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Vier-Kneipen-Dart im Brüsseler Kiez stattfinden wird.

P.S. Urkunden, die bei der Verleihung aufgrund von Abwesenheit nicht übergeben werden konnten, liegen ab Montag in den entsprechenden Kneipen zur Abholung bereit.

Donnerstag, 9. August 2012

Iftar-Essen auf dem Leopoldplatz

Liebe Nachbarinnen,
liebe Nachbarn

Gestern Abend fand auf dem Leopoldplatz Berlins erstes öffentliche Iftar-Essen, also das abendliche Fastenbrechen im Ramadan, statt.
Und nicht nur Ulli Zelle vom RBB sondern auch die Kiezmacher freuten sich über die Einladung. 

Für Musik war gesorgt
Initiiert und organisiert hatten das Event Güler und Hüseyin Ünlü, die sonst das  “Café Leo” betreiben.
Unterstützt von einigen jungen Damen begrüßten sie zunächst die ca. 200 Gäste alle persönlich. Herr Ünlü hielt dann noch eine kurze Ansprache, in der er seine Hoffnung zum Ausdruck brachte, mit dem gemeinsamen Fastenbrechen seinen Beitrag zu einer guten Nachbarschaft und für ein friedliches Miteinander zu leisten.

Vertreter der Nazareth-Kirchgemeinde und Imam Murat Kayabaşı von der Beyazid Moschee in der Lindower Straße erläuterten danach die Beutung des Fastens im Christentum und im Islam, bevor sich dann auch die Politik, vertreten durch unsere Senatorin für Arbeit, Frauen und Integration Dilek Kolat und Bezirksbürgermeister Christian Hanke, zu Wort meldete. Beide würdigten die Veranstaltung als hervorragende Möglichkeit für den Dialog zwischen Nachbarn unterschiedlichen Glaubens.


Am Beeindruckensten für die meisten der - leider doch eher nicht-muslimischen - Besucher war aber wahrscheinlich der Ruf zum Fastenbrechen, der pünktlich um 20.54 Uhr erfolgte.

Danach gab es für alle Gäste und serviert von vielen freiwilligen Helfern Suppe, Hauptgericht und Baklava, und begleitet von traditioneller türkischer Musik wurde gemeinsam gegessen und geredet.

Wer nicht dabei war bekommt einen Eindruck in unserer Fotogalerie.

Wir fanden:
Ein toller, beeindruckender Abend - wir sind froh, dabei gewesen zu sein!

Ünlü Ailesine ve onların yardımcılarına çok teşekkür ederiz!

PS: Der Ramadan dauert dieses Jahr noch bis zum 18.08. Daran an schließt sich das "Fest zum Fastenbrechen", das "Īd al-fitr" heißt und im türkischen auch "Şeker bayramı' (="Zuckerfest") genannt wird. Euren muslimischen Nachbarn könnt Ihr hierzu mit einer kleinen süßen Aufmerksamkeit gratulieren.

Mittwoch, 8. August 2012

Vier-Kneipen-Dart

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,
Liebe dartbegeisterte Teilnehmer-innen,

so langsam beginnt die heiße Phase unseres ersten Vier-Kneipen-Darts am 11.08.2012 im Brüsseler Kiez. Seit gestern liegen die Spielpläne für die ersten drei Punkterunden in den entsprechenden Spielorten aus. Wer also wissen will, wer am Samstag zu Anfang der Turniers gegen wen spielt, kann gerne nachschauen gehen.

Das gesamte Organisationsteam freut sich auf die Premiere des Vier-Kneipen-Darts, hofft auf spannende Spiele und natürlich auf eine Menge interessierte Zuschauer.
Eine ausführliche Dokumentation des Turniers findet ihr natürlich Anfang nächster Woche hier.

Samstag, 28. Juli 2012

Aktueller Newsletter der Bürgerinitiative Brüsseler Kiez (BI)

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

im folgenden findet ihr den aktuellen Newsletter der Bürgerinitiative Brüsseler Kiez. Die Inhalte entstanden ausschließlich im Rahmen der Arbeit der BI und wurden unverändert von uns übernommen.
Viel Spaß beim Lesen und beim Besuch der angegebenen Veranstaltungen.

Sehr geehrte Nachbarinnen,
Sehr geehrte Nachbarn,
Sehr geehrte Freunde des Brüsseler Kiezes,

gute Ideen müssen nicht immer neu sein.

Das gilt auch für unser Sommeressen auf der Promenade in der Antwerpener Straße am vergangenen Sonnabend. Auf eine Anregung einer Nachbarin von uns zum ersten Mal organisiert, hat es aber selbstverständlich größere und prominentere Vorgänger. Jedenfalls überraschte uns der Zuspruch (geschätzt 30 bis 40 NachbarInnen) und die Gesprächsfreudigkeit  der TeilnehmerInnen positiv, kamen doch einander wildfremde Menschen ohne lange Anlaufzeit miteinander ins Gespräch.

Übrigens: Das Ganze wäre ohne nachbarschaftliches Miteinander so nicht zustande gekommen. So stellten die Sternbäckerei (Antwerpener-/Ecke Brüsseler Straße) wie schon so oft, unentgeltlich den unverzichtbaren Kaffee, Niels Christiansen vom Lokal ‚Klein Zaches’ die Bänke und Tische zur Verfügung. Vergessen wollen wir auch nicht das Team des ‚Seepferdchens’ um Silke Fischbeck. Es sorgte nicht nur für die musikalische Unterhaltung, sondern trug auch zur Reichhaltigkeit des dargebotenen Essens bei.
Ein kleiner Fehler ist uns dann doch unterlaufen: Bei der Terminierung des nächsten Essens werden wir die Zeiten des Ramadans im Hinterkopf behalten. Fazit: (fast) rundherum gelungen. Verlangt nach Wiederholung.

Auch der Newsletter ist keine neue Idee. Sie entdeckten wir ebenfalls erst in diesem Jahr durch die Anregung eines Nachbarn. Trotz Sommerpause ist uns Einiges aufgefallen und eine Mitteilung wert gewesen:

Newsletter


Nicht nur für Kiezdurchblicker

Wie jeden letzten Sonnabend im Monat gibt es auch am 28. Juli, von 11 bis 13 Uhr einen Informationsstand der Stadtteilvertretung ‚mensch müller’ für das Sanierungsgebiet ‚aktives Stadtzentrum Müllerstraße’ und umgebender Kieze. Hier können sich interessierte Menschen über die Veränderungen im Gebiet der Müllerstraße und über die Arbeit der von BürgerInnen gewählten Stadtteilvertretung informieren aber auch Anregungen loswerden.


Für Kids nicht nur aus dem Brüsseler Kiez

Instrumente bauen

Vom 30. Juli bis 3. August, ab 9.30 Uhr können Eltern mit ihren Kindern im Olof-Palme-Jugendzentrum, Swinemünder Str. 80, Musikinstrumente bauen und mit nach Hause nehmen. Anmeldung ist nicht erforderlich.  Mehr unter:
http://www.brunnenviertel-brunnenstrasse.de/Nachricht.aktuell0+M5a6c3493e63.0.html


Nicht nur für islamgläubige NachbarInnen

Abendliches Fastenbrechen auf dem Leopoldplatz

Unter dem Motto ‚Dialog zwischen Nachbarn’ wird im Rahmen des diesjährigen Ramadan am Mittwoch, den 8. August ab 20 Uhr auf dem Leopoldplatz ein (fastenbrechendes) Iftar-Essen veranstaltet.
Hier ist eine Anmeldung bis zum 1. August erforderlich. Mehr dazu im Anhang dieser Mail.


Nicht nur für Liebhaber des Dartsports

1. Vier-Kneipen-Dartturnier im Brüsseler Kiez ...

... am Sonnabend, den 11. August ab 14 Uhr im ‚Antwerpener Krug’, im ‚Brüsseler Eck’, im ‚Brüsseler Tor’ und im ‚Krissi’. veranstaltet durch den 'Förderverein Brüsseler Kiez'  Weiteres unter http://www.kiezmacher.de


Für langfristig Planende und nicht nur für Kirchgänger

Kapernaumkirche

Sonntag, 26. August 2012, 17 Uhr
‚Sommerklänge’: Geburtstagskonzert des Tambouraschenchor Wellebit zum
110. Jubiläum der Kapernaumkirche. Mehr dazu unter:
http://www.kapernaum-berlin.de/downloads/gb-07-08.2012.final1.pdf


Nicht nur für Kirchgänger

Kapernaumkirche

Die Lebensmittelausgabe in  der  Ev. Kapernaum Gemeinde besteht bereits seit über 7 Jahren.
Die Ausgabestelle befindet sich in der Seestraße 34. Jeden Dienstag werden zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr für 1 Euro Lebensmitteltüten verteilt - gegen Vorlage einer Arbeitslosen- oder Rentenbescheinigung.
Weitere Infos:www.kapernaum-berlin.de<http://www.kapernaum-berlin.de/>


Wie immer seit sieben Jahren am Schluss der Mitteilungen die Möglichkeitenen, mit uns Kontakt aufzunehmen:

  • Per Mail:bruesseler-kiez@berlin.de<mailto:bruesseler-kiez@berlin.de>
  • Per Post: Bürgerinitiative Brüsseler Kiez, Brüsseler Straße 27 A (Herr Schneider-  Bodenbender), 13353 Berlin oder Brüsseler Straße 38, 13353 Berlin (Frau Breitfeld-Markowski)
  • Per Telefon: 0176 / 3893 3590 (AB)
  • Persönlich: Stammtisch der Bürgerinitiative jeden letzten Mittwoch im Monat um 19 Uhr, im Restaurant ‚L’Escargot’, Brüsseler Straße 39, 13353Berlin.

Mit Grüßen von Haus zu Haus und mit besten Wünschen für das kommende Wochenende

Norbert Schneider und Karl-Heinz Schneider-Bodenbender
(für die Bürgerinitiative Brüsseler Kiez am 27. Juli 2012)

Dienstag, 24. Juli 2012

Neuauflage der Postkarte des Fördervereins Brüsseler Kiez

Liebe Nachbarin,
Lieber Nachbar,

Danke! Wir staunen mit großen Augen. Ihr habt sie uns quasi aus der Hand gerissen. Die erste Ausgabe unserer kiezmacher-Postkarte ist seit dem 3. Mai verfügbar und bis jetzt sind bereits 500 Stück verteilt. Wir freuen uns riesig über das große Interesse an unserem jungen Verein.
Im Angesicht des 4-Kneipen Dart-Turniers am 11. August und der "Musik im Kiez" am 22. September, die wir dieses Jahr in Kooperation mit dem "Wedding Kulturfestival" feiern wollen, haben wir uns entschlossen eine neue Auflage der beliebten Karte produzieren zu lassen. Neben einem leicht veränderten Design der Vorderseite, sind die größten Änderungen auf der Rückseite redaktioneller Natur.
Die aktuelle Karte wird circa ab dem 1. August im Kiez erhältlich sein - besonders Ungeduldige können sie aber auch schon hier herunterladen.
Wenn in Kürze die Vereinsformalitäten (Eintragung, Gemeinnützigkeit, etc.) abgeschlossen sind, wird es eine neue Postkarte in einer türkischen und deutschen Ausgabe geben. Bis dahin wird die "ursprüngliche" türkischsprachige Karte auch bei uns zum Download zur Verfügung stehen.
Wir freuen uns auf schöne Veranstaltungen und viele neue Mitglieder in den nächsten Monaten.